04123 90380 Kauf auf Rechnung Riesige Auswahl Gratis Versand ab 90€

Gartenträume – Der Gartenratgeber von GARTEN SCHLÜTER

Die winterharten Bodendecker sind aus den Gärten nicht wegzudenken. Je nach Pflanzenart eignen sie sich, um Beeten oder Einfahrten einen ansprechenden Rahmen zu verliehen oder kahlen Stellen im Garten Leben einzuhauchen. In Parks und auf dem Friedhof sind diese Pflanzen ebenfalls oftmals zu finden, denn sie wirken ansprechend, sind witterungsfest und frosthart und zeichnen sich durch einen geringen Pflegebedarf aus.
Der Rückschnitt ist bei Nadelgehölzen im Garten ein sensibles Thema. Einige Vertreter dieser Gruppe können außerordentlich hoch und buschig wachsen. So nehmen sie viel Licht und Raum ein. Was für die einen ein Segen ist, denn durch den schnellen Wuchs lässt sich leicht ein zuverlässiger, natürlicher Sichtschutz gewinnen, ist für die anderen ein Fluch – besonders in kleineren Gärten.
Für die Pflege der Petunie stehen, wie bei allen anderen Pflanzen, Wasser- und Nährstoffversorgung im Fokus. Die schönen Zierpflanzen aus Südamerika gelten als recht pflegeleicht, wenn ein paar Tipps in Sachen Gießen, Düngen und Ausputzen befolgt werden. Besonders beliebt sind die verschiedenen Hybriden, auch als Garten-Petunien bekannt, für den Einsatz in Balkonkästen, für Schalen auf der Terrasse oder im Vorgarten, sowie für eine tolle Blütenpracht in Ampeln.

Koniferen Pflanzen

Die immergrünen Koniferen werden gerne im Garten gepflanzt und eignen sich je nach Sorte sogar für das Einsetzen in Kübel. So können sie für Farbtupfer auf Terrassen und Balkonen sorgen. Mit ihrem ansprechenden Aussehen bieten sie einen ruhenden Pol für das Auge und sind auch im Winter ein ansprechendes Highlight. Werden die passenden Pflanzen für den jeweiligen Standort und die Bodenbeschaffenheit gewählt und richtig eingepflanzt, gelten die Koniferen als pflegeleicht, robust und anspruchslos.
Es kann viele verschiedene Ursachen haben, wenn ein Rhododendron erkrankt. An sich gilt diese Zierpflanze als sehr robust und widerstandsfähig. Eine kräftige, gut entwickelte Pflanze wird sehr selten Probleme mit Schädlingen haben
Für Sorbets, Kuchen, Marmeladen oder einfach zum Naschen – die gesunden Brombeeren erfreuen sich großer Beliebtheit. Sie bieten einen erfrischenden fruchtig sauren Geschmack, der in der Küche sehr geschätzt wird.
Es gibt verschiedene Methoden, Rhododendron zu vermehren. Die verschiedenen Methoden versprechen allerdings stark unterschiedlich gute Ergebnisse. Wer einmal einen Parade-Rhododendron vorzeigen möchte, sollte beispielsweise nicht die Vermehrung per Aussaat für sich wählen.
Das Schneiden der Geranien gehört für viele Gärtner und Gartenliebhaber bei den Saisonpflanzen eher nicht zur üblichen Pflege. Viele der farbenfrohen Gewächse werden nur einen Sommer lang gepflegt und dann entsorgt, doch die Geranie ist eine mehrjährige Zierpflanze.
Beim Vertikutieren des Rasens werden Moos, Verfilzungen oder alter Grasschnitt vom Boden entfernt und die Belüftung der Erde gefördert. Durch die Entfernung störenden Beiwerks und einer Auflockerung des Bodens gelangt mehr Sauerstoff an die Graswurzeln. Nach dem Vertikutieren hat der Rasen so die Möglichkeit wieder dichter und kräftiger nachzuwachsen.
Spielwiese, Liegewiese oder Zierrasen – der Grünfläche im Garten wird einiges abverlangt. Sie muss fußballspielende Kinder ebenso aushalten wie belebte Sitzecken, Schatten unter Bäumen oder lange Trockenperioden im Winter, gleichzeitig soll sie einen dichten, saftig grünen Grasteppich bilden.
Die Flüssigdünger erfreuen sich für Blumen in Haus und Garten ebenso großer Beliebtheit, wie für Gemüse-, Obst- und Kräuterbeete. Sie bieten die wichtigen Nährstoffe zur Pflanzenernährung in flüssiger Form.
Die Buchsbäume erfreuen sich in Gärten großer Beliebtheit. Sie sind anspruchslos an den Standort und benötigen relativ wenig Pflege. Auf der anderen Seite lässt sich der Buchs hervorragend schneiden – auch geometrische oder phantasievolle Formschnitte sind sehr beliebt und können mit diesen Gehölzen gut umgesetzt werden.
1 von 15