04123 90380 Kauf auf Rechnung Riesige Auswahl Gratis Versand ab 90€

Freesien (Freesia)

Die Freesie gehört zur Familie der Schwertliliengewächse und stammt ursprünglich aus Afrika. In ihrer Heimat wird die Freesie häufig auch „Kap-Lilie der Täler“ genannt und zählt mittlerweile zu den beliebtesten Sommerpflanzen in unseren Breitengeraden. Das hat sie nicht nur ihren farbenfrohen und wunderhübschen Blüten, sondern auch ihrem wundervollen Duft zu verdanken. Ihre Blüten erscheinen in tollen Farben wie Gelb, Blauviolett, Rot und im klassischen Weiß.

Die Freesie eignet sich sowohl für Beete im Garten, in Kästen und Töpfen auf dem Balkon als auch als Schnittblume.

Mehr…
Die Freesie gehört zur Familie der  Schwertliliengewächse  und stammt ursprünglich aus Afrika. In ihrer Heimat wird die Freesie häufig auch „Kap-Lilie der Täler“ genannt und zählt mittlerweile zu... mehr erfahren »
Fenster schließen
Freesien (Freesia)

Die Freesie gehört zur Familie der Schwertliliengewächse und stammt ursprünglich aus Afrika. In ihrer Heimat wird die Freesie häufig auch „Kap-Lilie der Täler“ genannt und zählt mittlerweile zu den beliebtesten Sommerpflanzen in unseren Breitengeraden. Das hat sie nicht nur ihren farbenfrohen und wunderhübschen Blüten, sondern auch ihrem wundervollen Duft zu verdanken. Ihre Blüten erscheinen in tollen Farben wie Gelb, Blauviolett, Rot und im klassischen Weiß.

Die Freesie eignet sich sowohl für Beete im Garten, in Kästen und Töpfen auf dem Balkon als auch als Schnittblume.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Freiland-Freesien 'Mischung' - 20 Stück  -  7Bild
14266 Freiland-Freesien 'Mischung' - 20 Stück
Freesia Refracta

Voraussichtlich lieferbar ab 15.02.2019

3,25 € *
Gefüllte-Freesien 'Mischung' - 20 Stück  -  7Bild
14253 Gefüllte-Freesien 'Mischung' - 20 Stück
Freesia x hybrida

Voraussichtlich lieferbar ab 15.02.2019

3,25 € *

Freesien Sortiment bei Garten-Schlueter.de

Hier sind einige Fakten zu den beliebten Sommerblumen:

  • Freesien blühen mehrjährig von Juli bis in den Oktober hinein, allerdings sind sie nicht winterhart und müssen vor Frost unbedingt geschützt werden.
  • Ihre Blätter ähneln Gras in ihrem Aussehen, da sie schmal, schwertförmige und recht lang sind.
  • Die Blüten können bis zu 8 cm lang werden und es gibt sie gefüllt und ungefüllt.
  • Insgesamt kann die Freesie, abhängig von der Sorte, 15 bis 40 cm hochwachsen. 

Ob einfarbige oder mehrfarbige, ungefüllte oder gefüllte Freesien – die verschiedenen Arten

Heutzutage gibt es über 100 verschiedene Freesien-Arten. Es gibt sie in einfach und gefüllt, in einfarbig und mehrfarbig, mit intensiven oder dezentem Duft – da ist wirklich für jeden Blumenliebhaber das Richtige dabei. 

Die Blüten der ursprünglichen Freesien-Arten waren einfarbig, ungefüllt und sechsblättrig, aber mittlerweile sind durch Züchtungen auch viele mehrfarbige und gefüllte Sorten entstanden. Die Blüten gibt es in den Farben Weiß, Gelb, Rot, Violett, Blau und vielen Zwischennuancen, wodurch fast jede erwünschte Farbe gefunden werden kann. Zusätzlich bezaubern sie mit ihrem tollen Duft, dieser hat je nach Sorte eine unterschiedliche Note und ist mal mehr und mal weniger intensiv.

Der Unterschied zwischen gefüllten und ungefüllten Arten liegt darin, dass die gefüllten Blüten deutlich mehr Blütenblätterbesitzen und somit voller aussehen, während ungefüllte Blüten weniger Blütenblätter haben und somit deutlich flacher und zierlicher wirken. 

Freesien-Mischung kaufen – darauf sollten Sie achten

Im Normalfall werden Freesien als Knolle zum Kauf angeboten, hierbei sollten Sie auf qualitativ hochwertige Knollen achten, da diese am schönsten blühen. Achten Sie beim Kauf der Knollen darauf, dass sie recht groß und unbeschädigt sind, so erreichen Sie später die prachtvollste Blüte. Außerdem sollten Sie sicherstellen, dass Sie  Freiland-Freesien kaufen, da diese in unseren Breiten besonders gut wachsen können.

Wir bei Garten-Schlüter bieten Ihnen qualitativ hochwertige Freesien-Mischungen an, bei denen jedem Hobbygärtner eine tolle Blütenpracht gelingt.

Die Freesie als Schnittblume

Freesien sind besonders beliebt und gut geeignet für einen Blumenstrauß, dazu sollten sie lediglich Folgendes tun:

  1. Am besten verwenden Sie eine Freesie, die in einem Topf gezogen wurde.
  2. Bevor die Knospen sich öffnen, sollten Sie den Blütenstängel möglichst dicht am Ansatz
  3. Stellen Sie sich Ihren Strauß nach Ihren Vorlieben zusammen. Toll eignen sich zusätzlich zum Beispiel Ranunkeln, Anemonen und andere kleinblütige Pflanzen.
  4. Zu guter Letzt stellen Sie den Strauß in eine Vase mit lauwarmen Wasser und geben eventuell Schnittblumennahrung oder einen Löffel voller Zucker hinzu, um die Haltbarkeit zu verlängern.
  5. Wechseln Sie das Wasser in der Vase nicht und gießen Sie nur etwas Wasser hin und wieder nach. So sollte Ihr Strauß bis zu 10 Tage lang halten.

Freesien pflanzen und pflegen

Freesien sind recht leicht zu pflanzen und zu pflegen. Mit ein bisschen Geschick gelingt jedem ein tolles, prachtvolles Blütenmeer. Hier sind einige Richtlinien zur Einpflanzung und Pflege von Freesien:

Der perfekte Standort

  • Auf Grund ihrer afrikanischen Herkunft kommt die Freesie im Sommer gut mit sommerlich warmen und heißen Temperaturen klar. Wählen Sie daher einen Standort auf den oft die Sonne scheint, aber der vor Regen und Wind geschützt ist.
  • Die Blumenerde, in die Sie ihre Knollen pflanzen sollte gut durchlässig für Luft und Wasser, humusreich und nährstoffreich Allerdings müssen Sie darauf achten, dass die Salzkonzentration nicht zu hoch ist, da vor allem junge Pflanzen dies nur schlecht vertragen. 

So pflanzen Sie Freesien richtig

Um das schönste Blütenergebnis zu erreichen, befolgen Sie einfach diese Anleitung:

  1. Nach den Eisheiligen im Mai, also wenn kein Frost mehr zu erwarten ist, ist der ideale Zeitpunkt um die Knollen zu pflanzen.
  2. Bevor Sie die Knollen einpflanzen sollten Sie diese einige Tage vor der Pflanzung dunkel bei ungefähr 20 Grad lagern. Das führt dazu, dass die Pflanze blühfreudiger wird.
  3. Lockeren Sie die Erde auf und legen sie die Knollen für kurze Zeit in warmes Wasser.
  4. Die nun nassen Knollen aufrecht und ungefähr 5-10cm tief in die Erde stecken und mit Erde bedecken.
  5. Halten Sie je nach Art 10 bis 30 cm Abstand zwischen den einzelnen Knollen, damit diese sich gut ausbreiten können.

Freesien gießen, düngen und pflegen

Wie fast jede Blume braucht auch die Freesie regelmäßig Wasser, daher ist es wichtig durch regelmäßiges Gießen eine gleichmäßige Bodenfeuchte zu erzeugen und zu bewahren. Bis zur Blüte und auch währenddessen benötigen die Freesien viel Wasser, allerdings sollten Sie beim Gießen beachten, dass das Wasser nicht direkt auf die Blüten treffen sollte, sondern direkt in das Erdreich gegeben werden muss.

Es ist nicht unbedingt nötig die Freesien zu düngen, allerdings kann vorsichtige Düngung während der Wachstumsperiode zu einem besseren Wachstum der Pflanze verhelfen. Am besten ist es, alle vier Wochen einen Dünger in geringer Konzentration der Pflanze zukommen zu lassen. Außerhalb der Wachstumsperiode sollten Sie auf jeden Fall aufs Düngen verzichten.

Grundsätzlich ist es ausreichend, die Freesien in der Wachstumsphase zu Düngen und regelmäßig zu Gießen. Dennoch bietet es sich an hin und wieder vertrocknete Blüten und Blätter zu entfernen, da dies zu einer erneuten Blüte verhelfen kann.

Freesien überwintern

Freesien sind nicht winterhart und können schon bei einer einzigen Frostnacht starken Schaden nehmen. Deshalb sollten Sie, noch bevor der erste Frost droht, die Pflanzen für die Überwinterung vorbereiten.

Die Anzeichen, dass die Blütezeit vorbei ist und die Freesie sich auf den Winter vorbereitet sind sehr eindeutig, denn das Laub vertrocknet und die Nährstoffe gehen zurück in die Knolle. Ab diesem Zeitpunkt sollten Sie:

  1. Die Wasserdosis nach und nach verringern und in den letzten Wochen komplett einstellen.
  2. Entfernen sie die oberirdischen Blätter, Blüten und Stängel.
  3. Bevor der erste Frost droht sollten Sie die Knollen aus der Erde graben.
  4. Trocknen Sie die Knollen ca. 2 Tage lang an der Luft.
  5. Entfernen Sie die übrigen Erdreste.
  6. Lagern Sie die Knollen bei ungefähr 15°C an einem Ort, in dem eine gute Luftzirkulation vorliegt. Gut eignen sich Kartons oder Holzkisten.
  7. Im nächsten Frühjahr, nach den Eisheiligen, können die Knollen wieder in den Garten gepflanzt werden.
Zuletzt angesehen