Rosen richtig gießen

Die Rose ist unbestritten die Königin des Gartens und mit der richtigen Anleitung zum Gießen werden Sie auch sehr lange Freude an ihr haben. Was Sie dabei alles beachten sollten, haben wir in diesem Beitrag für Sie zusammengefasst.

Was genau brauchen Ihre Rosen?

  1. Qualität des Bodens bzw. der Erde
  • Erdtyp und Wasserabfluss bestimmen wie oft Sie Ihre Rosen gießen müssen
  • sandige Erde ist wasserdurchlässiger und neigt eher dazu wenig Wasser zu speichern
  • tonige Erde kann mehr Feuchtigkeit speichern, bei sehr tonhaltiger Erde sollten Sie allerdings etwas Kompost zur Bodenverbesserung vor dem Pflanzen von Rosen hinzugeben
  1. Jährliche Wetterbedingungen
  • bei extrem heißem Wetter benötigen Rosen jeden Tag Wasser
  • an normalen Sommertagen, bei mittlerer Hitze, sollten Sie die Rosen alle 2-3 Tage gießen
  • bei normaler Wärme gilt: nur einmal die Woche gießen
  • zu beachten ist aber auch der Wind, bei stärkerem Wind brauchen Ihre Rosen mehr Wasser als sonst
  1. Alter der gepflanzten Rosenstöcke
  • Neu gepflanzte Rosen haben ihre Wurzelstruktur noch nicht entwickeln können, daher sollten Sie hier besonders darauf achten die Pflanzen gut und regelmäßig zu gießen
  • Wassermangel gehört zu den häufigsten Ursachen, wenn Pflanzen eingehen
  1. Größe der Rosensträucher
  • größere Rosensträucher verbreiten ihre Wurzeln weiter als kleinere
  • daher benötigen sie auch wesentlich mehr Wasser

Nachdem die Vorüberlegungen abgeschlossen sind, geht es jetzt darum wann und wie Sie Ihre Rosen am Besten gießen. Wie oben, gibt es auch hier einzelne Schritte die Sie dabei beachten sollten:

  1. Geben Sie Ihrer Rose viel Wasser, aber gießen Sie sie nicht zu oft
  • geben Sie ihren Rosen eine Gießkanne voll Wasser einmal pro Woche
  • sowohl für den Boden, als auch für die Rose und ihr Wurzelgeflecht ist es besser, wenn die Erde nicht ständig voll Wasser ist
  1. Auf die richtige Gießkanne kommt es an
    Rosen_giessen

    Gießen Sie am Besten mit einer Gießkanne

  • am Besten benutzen Sie eine Gießkanne mit einem Aufsatz (Gießkannenbrause, dieser verteilt das Wasser wie ein Duschkopf
  • falls Sie einen Gartenschlauch benutzen wollen, vermeiden Sie unbedingt einen Strahl mit zu hohem Druck, da ansonsten die Erde von den Wurzeln gespült werden kann
  • alternativ können Sie sich aber auch ein Bewässerungssystem anschaffen
  1. Der richtige Zeitpunkt zu gießen
  • Rosen sollten am Besten früh am Morgen gegossen werden
  • so können die Blätter vor dem kühlen Abendwind noch trocknen
  1. Halten Sie die Feuchtigkeit im Boden
  • legen Sie ein dicke Schicht Mulch um die Rosen, dies hilft die Feuchtigkeit nach dem Gießen im Boden zu halten
  1. Rosen im Topf oder Kübel brauchen mehr Wasser
  • Rosen in Pflanzgefäßen benötigen immer mehr Wasser, als Rosen in der Erde
  • in heißen Regionen kann es sogar sein dass Sie die Rose jeden Tag wässern müssen
  • überlegen Sie ob Sie Bewässerungsgeräte für Topfpflanzen einsetzen, diese geben nur langsam Wasser an die Rose ab und sorgen somit für stetige Feuchtigkeit
  1. Sobald Ihre Rosen anfangen zu hängen oder schlaff aussehen, unbedingt gießen
  • Kleinere oder weniger Blüten sind ein Anzeichen dafür, dass Ihre Rose gestresst ist und vermutlich zu wenig Wasser bekommen hat
  1. Überwässern Sie Ihre Rosen aber nicht
  • zu viel Wasser bewirkt, dass die Blätter chlorotisch werden (gelblich und fleckig)
  • das Überwässern von Rosen kann dazu führen, dass die Wurzeln verfaulen
  • Rosen in Töpfen sollten niemals im Wasser stehen

Im Spätsommer können Sie das Gießen langsam etwas zurückfahren, damit sich die Rose auf die kältere Jahreszeit einstellen kann und ihr Wachstum verringert.

Tags: Pflege
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Durch die Betätigung des Buttons "Speichern" erklären Sie sich einverstanden mit der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung.

  • suche Hilfe für meine Rosen

    bei meiner Kletterrose vertrocknen die Blüten bevor sie aufgehen? Bei den Strauchrosen werden die schönen Blüten plötzlich fal und grau, was mache ich falsch?
    Über eine Antwort würde ich mich freuen, ich gieße immer morgens um 6.00 mit dem Brauseschlauch
    Danke
    Elsbeth Glittenberg

  • Antwort auf Suche Hilfe für meine Rosen

    Sehr geehrte Frau Glittenberg,

    vielen Dank für Ihre Anfrage. Vertrocknete Knospen sind meist ein Zeichen für einen Schädling an der Pflanze. Es gibt unter anderem Fliegen, die Ihre Eier in der Knospe ablegen. Aber dieses ist nur eine Möglichkeit. Gegen Schädlinge könnten Sie zum Beispiel mit Careo spritzen. Das Mittel finden Sie hier: https://www.garten-schlueter.de/zubehoer/pflanzenschutzmittel/schaedlingsbekaempfungsmittel/celaflor-schaedlingsfrei-careo-konzentrat-100ml

    Das die offenen Blüten fahl und grau werden ist wahrscheinlich der extremen Temperatur derzeit geschuldet.

    Ansonsten können Sie auch gerne ein Bild des Befalls machen und uns dieses per E-Mail an versand@garten-schlueter.de schicken.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Team Garten Schlüter

  • Info zur Kletterrose

    Bei meinen Rosen habe ich auch das Problem, dass die Blüten ausgetrocknet sind. An sehr heißen Tagen habe ich sie täglich gegossen, entweder morgens oder abends.
    Zusätzlich bilden sich gelbe flecken an den Blättern. Was heisst das für mich? Ich kann nicht genau einschätzen wie oft ich die Rosen bewässern soll. Meine Kletterrose steht in einem Topf.

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!

    LG

  • Gute Informationen

    Sie schreiben das man die Rosen mulchen soll.
    Welchen Mulch soll ich verwenden.
    Grüße Renate

  • Antwort auf Info zur Kletterrose

    Sehr geehrte Kundin, geehrter Kunde,
    bei der extrem langen Hitzeperiode ist es leider schwer dieses Bild zu vermeiden. Solange die Restliche Pflanze keine Anzeichen auf Vertrocknen zeigt, ist dieses für die Pflanze auch nicht gefährlich. Durch die Pflanzung im Topf steht der Rose weniger Feuchtigkeit zur Verfügung, daher ist ein tägliches Wässern sicher nötig. Das tägliche Wässern spült allerdings auch die Nährstoffe aus dem Pflanzsubstrat, was zur Folge hat, das regelmäßig gedüngt werden muss. Die gelblichen Flecken kommen entweder durch einen Stickstoffmangel oder durch einen Pilzbefall zustande. Schicken Sie uns gerne ein Bild der Belaubung per E-Mail an versand@garten-schlueter.de und wir schauen es uns an und sprechen eine Empfehlung zur Behandlung aus.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Team Garten Schlüter

  • Antwort auf Gute Information

    Hallo Renate,

    für das Abdecken können Sie handelsüblichen Rindenmulch oder Pinienrinde verwenden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Team Garten Schlüter

  • Einsatz von Rindenmulch unter den Edelrosen im Garten

    Ich weiß nicht, was nun richtig ist. Sie empfehlen Mulch, andere verbieten es. Wie sollte man sich verhalten? In einem Bericht habe ich gelesen, dass man Rosen keinesfalls mit Rindenmulch abdecken soll, weil das den Rosen schadet.

  • Rosen giessen nach Pflanzung

    Ich habe letzte Woche Rosen gepflanzt und gut angegossen.
    Nun bin ich etwas unsicher,wie ich weiter gießen soll. Nachts sind ja auch schon leichte Minusgrade angesagt.

  • Antwort auf ROSEN GIESSEN NACH PFLANZUNG

    Hallo,
    vielen Dank für die Anfrage. Nach dem Pflanzen sollte regelmäßig gewässert werden, auch wenn es nachts bereits friert. Sofern der Boden offen, sprich nicht durchgefroren ist, kann tagsüber gewässert werden. Achten Sie bei der Rose auf das Anhäufeln, damit die Veredelungsstelle geschützt ist.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Team Garten Schlüter

Passende Artikel
Edelrose 'Gloria Dei®' Rosa 'Gloria Dei®' Bild
55726 Edelrose 'Gloria Dei®'
Rosa 'Gloria Dei®'

Gew. versandfertig in ca. 7 Werktagen

ab 5,50 € *
GARDENA Aquazoom 250/2 Bild
88728 GARDENA Aquazoom 250/2

Derzeit nicht verfügbar

44,95 € *
GARDENA Multibrause Premium 18317-20 Bild
88716 GARDENA Multibrause Premium 18317-20

Derzeit nicht verfügbar

35,95 € *