Unkraut abflammen

Mit Feuer gegen unerwünschtes Beikraut

Abflammgeräte eignen sich um Unkraut zu vernichten. Sie kommen bevorzugt zum Einsatz, wenn unerwünschtes Beikraut aus den Fugen zwischen den Steinplatten von Einfahrten, Gehwegen und Terrassen entfernt werden soll. Es stellt eine schnelle und effektive Alternative zum Jäten und eine umweltschonende Wahl im Vergleich zu chemischen Produkten zur Unkrautvernichtung dar. Viele Chemikalien, sowie die bekannten Hausmittel Salz und Essig sind auf diesen Bereichen ohnehin aufgrund ihrer umweltschädigenden Wirkung gesetzlich verboten.

Wie funktioniert ein Abflammgerät gegen Unkraut?

Seit mehr als 150 Jahren kämpfen Gärtner mit verschiedenen Abflammtechniken gegen lästige Beikräuter. Moderne Geräte erhitzen die Pflanze auf Temperaturen von bis zu 70 °C. Dabei gerinnen die Eiweiße in den Pflanzenzellen. Durch eine kurzfristige Temperaturerhöhung auf bis zu 110 °C platzen die Wände der Pflanzenzellen, die in den Zellen enthaltene Flüssigkeit tritt aus und das Unkraut vertrocknet. Nach der Arbeit mit dem Abflammgerät muss der behandelte Boden nur noch gefegt werden um die Überreste der verdorrten Pflanzen zu entfernen. Zum Einsatz kommen verschiedene Geräte, wie Dachdecker-Brenner oder Gasbrenner. Sie werden mit einer Gaskartusche betrieben und besitzen einen stabähnlichen „Rüssel“, wie bei einem Staubsauger, aus dem die Hitze dringt. Mit ihm können die Pflanzen direkt anvisiert werden. Moderne Geräte arbeiten meist nicht mehr mit offenem Feuer und besitzen eine Piezo-Zündung, die den Einsatz eines Feuerzeuges zum Entzünden überflüssig macht.

Vorteile des Abbrennens von Unkraut

Die Geräte zum Abbrennen des Unkrauts bieten viele Vorteile, da es sich um eine wirkungsvolle mechanische Art der Unkrautvernichtung handelt.

1. Effektiv und schnell

Das Unkraut in den Fugen lässt sich nur sehr aufwendig entfernen. Durch das Abflammen mit einem entsprechenden Gerät wird dieser Vorgang besonders wirkungsvoll in kurzer Zeit durchgeführt. Unter optimalen Bedingungen können Abflammgeräte bis zu 100 Prozent des Unkrautes vernichten und besitzen damit eine außerordentliche Effizienz.

2. Umweltschonend

Beim Abbrennen von Unkraut kommt keine Chemie zum Einsatz, die in den Boden und damit ins Grundwasser gelangen könnte. Nach dem Abbrennen bleibt kein Mittel zurück, dass den Boden für lange Zeit schädigt.

3. Ungiftig für Kinder und Haustiere

Beim Abbrennen bleiben keine chemischen Rückstände zurück, die sich beim Verschlucken negativ auf die Gesundheit von Kindern und Haustieren auswirken könnten.

4. Geeignet für den biologischen Ackerbau

Abflammgeräte können auch zum Einsatz kommen, wenn eine Fläche nach ökologischen Gesichtspunkten bewirtschaftet werden soll. Mit entsprechender Vorsicht und passenden Vorkehrungen können so auch Gemüsebeete bearbeitet werden.

5. Praktische Anwendung

Die Abflammgeräte sind praktisch in der Anwendung und lassen sich problemlos im Stehen bedienen, so ist das stundenlange kniende Arbeiten um Unkraut zu entfernen nicht nötig.

Sicherheitsvorkehrungen beim Einsatz von Abflammgeräten

Während des Einsatzes und für die sichere Aufbewahrung von Abflammgeräten müssen einige Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden.

1. Herstellerangaben beachten

Vor dem Einsatz eines Abflammgerätes müssen Gärtner die Angaben des Herstellers, sowie die Bedienungsanleitung lesen und sich exakt an diese halten um Verbrennungen und andere unerwünschte Folgen zu vermeiden.

2. Boden reinigen

Die Oberflächen die abgeflammt werden sollen, müssen von Unrat wie getrockneten Blättern und Zweigen gesäubert werden. Diese können sonst Feuer fangen und zur Gefahr werden.

3. Kinder und Haustiere in Sicherheit bringen

Kinder und Haustiere halten sich am besten im Haus auf, wenn draußen mit einem Abflammgerät gearbeitet wird, um Gefahrensituationen zu vermeiden.

4. Auf die Füße achten beim Unkraut abflammen

Während des Umgangs mit einem Abflammgerät muss unbedingt auf die eigenen Füße geachtet werden. Die Arbeit sollte immer konzentriert erfolgen.

5. Nicht Rauchen

Beim Einsatz der Abflammgeräte sollte nicht geraucht werden um Zwischenfälle mit dem Gas zu vermeiden.

6. Brandschäden durch die Flammen

Umgebende Pflanzen wie Hecken, sowie Zäune und andere Elemente können durch die Hitze des Gerätes geschädigt werden. Rasenteile können ebenfalls durch die große Hitze in Mitleidenschaft gezogen werden. Besonders gilt dies für alte Geräte, deren Hitzeentwicklung bei bis zu 1000 °C liegen kann.

7. Abflammgerät sicher aufbewahren

Abflammgeräte und die dazugehörigen Gaskartuschen müssen unbedingt sicher aufbewahrt werden. Kinder und Haustiere dürfen die Geräte nicht erreichen können. Es sollte darauf geachtet werden, dass aus den Gasflaschen kein Gas austritt. In der näheren Umgebung dürfen keine leicht brennbaren Materialien wie Pappe oder Holzspäne gelagert werden. Zudem sollten die Räume gut gelüftet sein. Sonneneinstrahlung vertragen die Gaskartuschen nicht!

Was gilt es beim Abflämmen von Unkraut zu beachten?

Für den Einsatz eines Abflammgerätes gibt es einige Dinge zu beachten, die Einfluss auf den Erfolg der Unkrautvernichtung durch Feuer und Hitze nehmen können.

1. Nur oberhalb der Erde aktiv

Mit den Abflammgeräten zur Unkrautvernichtung lassen sich hervorragend die Pflanzenteile oberhalb der Erde entfernen. Die Wurzeln bleiben jedoch im Boden und können nach einiger Zeit wieder austreiben. Sie müssen in einigen Fällen per Hand entfernt werden.

2. Unkrautart ausschlaggebend für Erfolg

Wie effektiv sich mit Hilfe des Abflammgerätes Unkraut vernichten lässt, hängt auch von der Art des Beikrautes ab. Einige Pflanzenspezies können Hitze relativ gut vertragen, dazu gehören beispielsweise die Brennnesseln und Disteln, aber auch viele Gräser. Letztere haben ihre Vegetationszentren unter der Erde und treiben nach dem Abflammen immer wieder aus. Samenunkräuter sind meist empfindlicher gegen die Hitze des Abflammgerätes. Dennoch schädigt die Hitze auch einige unempfindliche Pflanzen so nachhaltig, dass die Wurzeln im Anschluss ebenfalls absterben. Ist dies nicht der Fall, muss der Vorgang regelmäßig wiederholt werden.

3. Die Witterung sollte trocken sein

Sind die Pflanzen feucht vom Regen oder Tau, kann die Wirkung der eintreffenden Hitze verringert und so der Erfolg der Abflammtechnik geschmälert werden.

4. Windstille Tage wählen

An dem Tag, an dem das Unkraut abgeflammt wird, sollte so wenig Wind wie möglich wehen. Zum einen ist die Kontrolle des Gerätes dann schwieriger und die Hitze kann umgebende Pflanze und Gegenstände treffen, zum anderen ist die Hitzeeinwirkung auf die Unkräuter dann nicht so stark und die Wirkung kann eingeschränkt sein.

5. Kosten

Ein Abflammgerät ist nicht sehr günstig, zudem müssen immer wieder Gaskartuschen nachgekauft werden – dies sollte bei der Kostenberechnung mit eingebracht werden.

6. Kohlenstoffdioxid tritt aus

Beim Abflammen entsteht durch den Einsatz des Gases Kohlenstoffdioxid. Damit so wenig Gas wie möglich verbraucht wird, kann die Flamme der Geräte reguliert werden.

7. Schäden an Nützlingen

Werden die Abflammgeräte auf Beeten eingesetzt, können sie die erwünschten Kulturpflanzen und nützliche Insekten schädigen, die im Boden leben. Es sollte darauf verzichtet werden Beete am Abend abzuflammen, da zu dieser Zeit viele der bodenbewohnenden Nützlinge aktiv sind.

Alternative Produkte
Tags: Pflege
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Durch die Betätigung des Buttons "Speichern" erklären Sie sich einverstanden mit der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung.

  • Verstanden

    Wie sieht es beim abflammen des Unkrautes mit Beschädigung an Fassaden von Häusern und abgestellten Pkw‘s aus?
    Ist da der beauftragte Hausmeisterdienst Haftbar?

  • Abflämmen auf kleinen Bereichen wie z. B. Vorhof oder Zugang zum Haus

    Diese ganze Abflämmerei ist furchtbar und nicht ganz ungefährlich. Man kann kleine Flächen und Zugänge zum Hauseingang mit andere Geräten reinigen. Der Effekt ist wesentlich höher, aber auch etwas aufwendiger ... d.h. mehr Arbeit!!! Aber wer will heute schon viel arbeiten ???

  • Funktioniert einwandfrei!

    Mein Gasbrenner mit Kartuschen funktioniert einwandfrei. Alle 4 Wochen ein bisschen burnen macht sogar Spaß. Der früher zugewucherte Parkplatz ist und bleibt jetzt sauber. Round Up mit Glyphosat braucht keiner zu verwenden und gehört verboten!

Passende Artikel
Saatgut-Set "Traditionsgemüse" - 10 Sorten Bild
06003 Saatgut-Set "Traditionsgemüse" - 10 Sorten

Derzeit nicht verfügbar

11,95 € *
Fugenkratzer 'Rillenfix®' Fugenkratzer 'Rillerfix®' Bild
15453 Fugenkratzer 'Rillenfix®'
Fugenkratzer 'Rillerfix®'

Gew. versandfertig in ca. 24h

18,95 € *
Wolf multi-star® Fugenkratzer FK-M Bild
88311 Wolf multi-star® Fugenkratzer FK-M

Derzeit nicht verfügbar

11,95 € *