Rhododendron Blütezeit

Die Rhododendronblüte folgt, wie alles in der Natur, keinem Stichtag. Viele Faktoren nehmen Einfluss auf Beginn und Ende der Blüte und ein regnerischer Sommer kann (bisher) die Pracht auch gänzlich zunichte machen.

Von Jahr zu Jahr schwankt der Zeitraum, in der ein Rhododendron blüht. Dies ist nicht nur abhängig von der Witterung, sondern auch von dem Standort und von der Rhododendron-Sorte. Die Angaben in der Beschreibung einer Sorte gelten in der Regel für Jahre mit durchschnittlicher Witterung. 

Wann und wie oft blüht Rhododendron?

Die ursprüngliche Blütezeit der Rhododendron-Pflanze liegt im Frühjahr. Seit der erste Rhododendron kultiviert wurde, haben Menschen viel Zeit und Mühe in die Züchtung von Rhododendron-Sorten investiert, die all' unseren Wünschen und Erwartungen gerecht werden sollen. Dabei sind sie schon sehr weit gekommen!

Die neuen Sorten zeigen nicht nur eine teilweise stark unterschiedlich ausgeprägte Blütenpracht, sondern auch eine überzeugende Bandbreite an Blütezeiten. Großblumige Rhododendron-Sorten blühen in der Regel von März bis Juni. Es gibt aber auch „herbstblühende“ Sorten, die bis in den November hinein blühen.

Manche herbstblühenden Sorten blühen sogar gleich zweimal im Jahr. Man unterscheidet zwischen einer doppelten Blüte (das heißt jeweils zwei volle Blüten im Herbst und Frühjahr) und der Aufteilung der Blüte (Blüte findet prozentual statt, z.B. 60% im Herbst und im Folgejahr 40% im Frühjahr). Da im Sommer die Blütenknospen gebildet werden, ist die Blüte im Herbst die erste. Herbstblühende Sorten öffnen ihre Knospen nicht erst nach der langen Winterpause, sondern „den ersten Schwung“ bereits bald nach Abschluss der Knospenbildung. Wenn im Herbst schon 100% der Blüten aufgegangen sind, gibt es im Frühjahr noch eine leichte Restblüte. So ist auch in diesem Fall für etwas Farbe im Frühling gesorgt.

Ebenfalls verlockend klingt das Versprechen, dass herbstblühende Rhododendron-Sorten länger blühen, da sich nicht alle Blüten auf einmal öffnen, sondern die einzelnen Blüten nach und nach ihre schöne Pracht zeigen. 

Wie verlängere ich die Blütezeit von Rhododendren?

Es gibt nicht viele Maßnahmen, die man als Gärtner ergreifen kann, um die Blütezeit von Rhododendren zu verlängern.

Beim Gießen sollten die Blüten nicht nass werden. Denn dann werden sie schneller braun und fallen schneller ab. Verwelkte Blätter sollten stets regelmäßig entfernt werden, da die Pflanze so mehr Energie in die noch vorhandenen schönen Blüten stecken kann. Dies gilt allerdings nur für jüngere Exemplare.

Schon seit einiger Zeit ist die Verlängerung der Blütezeit zudem ein weiteres Züchtungsziel. Da in der Genetik alles auf dem Prinzip des Zufalls basiert, ist dies ein langwieriger Prozess. Die Experten sind immer auf der Suche nach Pflanzen, die über mehrere Jahre eine lange Blütezeit aufweisen. Diese werden dann gefördert. Außerdem wird an Sorten gearbeitet, die weniger empfindlich auf Nässe reagieren.

In den Monaten zwischen Frühjahrs- und Herbstblüte kann man ergänzend auch auf Sorten zurückgreifen, die besondere Blattformen besitzen. Auch ohne eine gelbe oder violette Blüte kann auf diese Weise ein Garten lebendiger und ansprechender gestaltet werden. Es gibt zum Beispiel Sorten wie den Rhododendron 'Blattgold' mit creme-farben gefleckten Blättern. Oder andere, die silbrig behaart sind. Hier gibt es viele Möglichkeiten, kreativ zu werden.

Wer natürlich lediglich eine Schwäche für Rhododendren hat, ist bestimmt gut damit beraten, ganz einfach verschiedene Rhododendron-Sorten zu pflanzen, die zu unterschiedlichen Zeiten blühen. 

Wie vermehre ich die Anzahl der Blüten an meinem Rhododendron?

An dieser Stelle gilt im Allgemeinen: Gesunde Rhododendren sind blühfreudige Rhododendren. Verschiedene Pflegemaßnahmen unterstützen die Pflanze in Bildung und Erhalt zahlreicher Blütenknospen.

Verwelkte Blüten sollten entfernt werden, um Energie zu sparen. Lange Triebe und Blütenstände sollten ebenfalls zugunsten des Energiehaushaltes entfernt werden. Auch in die verholzten Teile eines älteren Rhododendron kann getrost geschnitten werden. Dann treibt die Pflanze neu aus und erlebt „ihren zweiten Frühling“.

Das schonenede Jäten von Unkraut und die Verwendung von Rhododendronerde und Rhododendron-Dünger sorgen für eine gute Nährstoffzufuhr. Bei Mangelerscheinungen sollte schnell gehandelt werden.

Das A und O sind wie immer die richtigen Standortbedingungen.

Außerdem gibt es selbstverständlich auch hier Züchtungen mit einer besonders stark ausgeprägten Blütenpracht. Diese Hybriden sind ganz allgemein blühfreudiger, als ihre wilden Verwandten.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Durch die Betätigung des Buttons "Speichern" erklären Sie sich einverstanden mit der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung.

Passende Artikel
Rhododendron 'Diadem' Rhododendron 'Diadem' Bild
61143 Rhododendron 'Diadem'
Rhododendron 'Diadem'

Versandfertig in 8 Werktagen

ab 26,99 € *
Rhododendron Hybride 'Cunninghams White' Rhododendron Hybride 'Cunninghams White' Bild
69658 Rhododendron Hybride 'Cunninghams White'
Rhododendron Hybride 'Cunninghams White'

Versandfertig in 8 Werktagen

ab 19,99 € *
Japanische Azalee 'Schneeperle' Rhododendron obtusum 'Schneeperle' Bild
60395 Japanische Azalee 'Schneeperle'
Rhododendron obtusum 'Schneeperle'

Versandfertig in 8 Werktagen

13,99 € * 16,49 € *
Duftazalee 'Goldtopas' Rhododendron luteum 'Goldtopas' Bild
60720 Duftazalee 'Goldtopas'
Rhododendron luteum 'Goldtopas'

Versandfertig in 8 Werktagen

25,99 € *