Garten Schlüter

ROSENWOCHEN BEI GARTEN SCHLÜTER

Sparen sie diese Woche 15% auf alle Edelrosen

Ihr Gutscheincode:

WEEK2

Jetzt sparen

*Gutscheincode einlösbar vom 22.06. bis zum 28.06.2024

Bärenfellgras

Bärenfellgras Festuca scoparia

3,99 € *
Inhalt: 1 Pflanze/n
-15%
ab 12 Stück
3,39 € *
je Stück
-20%
ab 24 Stück
3,19 € *
je Stück
- +
Stück

Versandfertig in 8 - 15 Werktagen

Artikel-Nr.: 35334

4 gute Gründe für Bärenfellgras

  • grüner Rasenersatz
  • sehr robust, unempfindlich
  • leicht zu pflegen
  • bleibt grün in der Wachstumsruhe
Ihr Gartenexperte Marcus Lehmann

Was Sie über Bärenfellgras wissen sollten:

Lieferung

  • Im 9 cm Topf
  • ganzjährig
  • eine Pflanze

Pflanzeneigenschaften (Wuchs, Blatt, Blüte)

  • wintergrüner Bodendecker, sehr robust
  • halbkugelig, kompakt, polsterartig
  • 10 cm - 20 cm
  • fein, nadelartig, pieksig, grün
  • Juli - August
  • grün-gelbe Rispen
  • mehrjährig, winterhart

Anforderungen & Pflege

  • sonnig - halbschattig
  • karg, nähstoffarm, durchlässig, anspruchslos
  • ja, ab 10 - 20 Liter
  • ganzjährig, bei frostfreiem Boden
  • 6 Stück pro m²
  • 30-40 cm
  • Steingarten, Flächen, Heidegarten, Dachbegrünung

Produktinformationen Bärenfellgras

Bärenfell-Schwingel: Ein unverzichtbares Gestaltungselement für Ihren Garten

Der Bärenfell-Schwingel ist im Garten ein unverzichtbares Gestaltungselement. Mit seiner beinahe kugeligen Wuchsform bereichert er Beete, Rabatten und den Rand von Freiflächen. Das Ziergras bildet ein wintergrünes Polster. Rasenartig wächst es mit feinen, nadelförmigen Blättern auf eine Wuchshöhe von bis zu 30 cm heran. Die Blätter stehen so dicht beisammen, dass sie entfernt einem Bärenfell gleichen, was der Pflanze ihren klingenden Namen einbrachte. Vielen ist er genau aus diesem Grund auch als Bärenfellgras bekannt.

Vielseitigkeit und Ästhetik

Ursprünglich stammt (bot.) Festuca gautieri aus südlicheren Gefilden und ist von den Pyrenäen bis in nördliche Regionen Marokkos beheimatet. Mittlerweile hat sich die Pflanze aus der Gattung Festuca in der Familie der Süßgräser auch hierzulande etabliert. Als strukturierendes Element ist es aus der Beetplanung nicht wegzudenken. Auch in Steingärten und im Heidegarten macht der Bärenfell-Schwingel eine gute Figur. Trotz seines dichten und kompakten Wuchses wirkt er filigran. Dadurch lockert das Gras Arrangements mit Gehölzen auf und gibt dem Ensemble einen waldartigen, natürlichen Charakter. Auch in Japangärten wirkt es harmonisch und unterstreicht die zenartige Ruhe einer solchen Komposition. Wie vielseitig der Bärenfell-Schwingel ist, zeigt sich, wenn er im Kübel ein urbanes Umfeld begleitet und einen modernen Twist einbringt.

Blütezeit und Pflege

Neue Facetten entfaltet der Bärenfell-Schwingel während seiner Blütezeit von Juli bis August. Seine zunächst grünlichen, später goldgelben Blütenstände überragen die Polster. Vom Wind bewegt, unterstreichen die Rispen den filigranen Reiz der Staude. Dass Festuca gautieri mit wenig Wasser und großer Hitze zurechtkommt, prädestiniert die Pflanze für die pflegeleichte Dachbegrünung. Hier spielt das Gras seinen beinahe urigen Charme aus. Auf Freiflächen und in großen Beeten wirkt eine Gruppe von fünf Pflanzen eindrucksvoll. Dabei ist ein Pflanzabstand von 30 bis 40 cm einzuplanen.

Standort und Bodenansprüche

Der Standort ist idealerweise sonnig bis halbschattig und der Boden perfekt, wenn er leicht trocken bis frisch und durchlässig ist. Bei den Nährstoffen heißt es beim Bärenfell-Schwingel: Weniger ist mehr. Die Pflanze ist durch ihr natürliches Verbreitungsgebiet auf karge Untergründe eingestellt und quittiert ein übermäßiges Düngen nicht mit Wohlwollen. Den Winter übersteht das Gras gut. Es toleriert Minusgrade von bis zu rund -29 °C. Auch ohne besonderen Schutz übersteht die winterharte Pflanze die kalte Jahreszeit. Die Blätter behalten während der Wintermonate ihr frisches Grün und setzen dadurch kontinuierlich schöne Akzente im Garten.

Fazit

Der Bärenfell-Schwingel ist robust, pflegeleicht und anspruchslos: Die rundum perfekte Wahl für alle, die ein tolles Ziergras ohne großen Aufwand suchen. Seine filigranen, nadelförmigen Blätter und der kugelige, polsterartige Wuchs machen ihn zu einem echten Highlight in jedem Garten.

Kundenbewertungen für Bärenfellgras

Fragen zu Bärenfellgras 7

Wir beantworten die Fragen unserer Kunden. Bitte stellen Sie keine Fragen zur Verfügbarkeit - wenden Sie sich dafür an unseren Kundenservice oder tragen Sie sich in unserer Mail-Benachrichtigung ein.

Frage von Anonym
Datum: 07.08.2023

"Kann Bärenfellgras auch in den Balkonkasten bzw.Topf Gepflanzt werden"

Antwort des Shopbetreibers

"

Danke für Ihre Frage,

Ja, Bärenfellgras (Festuca gautieri) kann gut in einen Balkonkasten oder Topf gepflanzt werden. Das Gras ist relativ anspruchslos und benötigt nur gut durchlässige Erde. Stellen Sie sicher, dass der Topf oder Balkonkasten über eine Abflussöffnung verfügt, damit überschüssiges Wasser ablaufen kann und keine Staunässe entsteht. Das Bärenfellgras eignet sich aufgrund seiner kompakten Wuchsform und des attraktiven Erscheinungsbildes sehr gut für die Balkonbepflanzung.

"

Frage von Biel
Datum: 06.08.2022

"Guten Tag, mein Bärenfellgras ist bei dieser Hitze verbrannt. Was tun? Danke für eine kurze Info. "

Antwort des Shopbetreibers

"

Entweder ist die Pflanze tot oder Sie muss mit gründlichem Wässern und eventueller Düngebeigabe wieder aufgepäppelt werden.

"

Frage von Wagner
Datum: 24.05.2022

"Sehr geehrte Damen und Herren, wie tief und stark wurzelt das Bärenfellgras / Verwendbarkeit in der Nähe von Leitungen?"

Antwort des Shopbetreibers

"

Bärenfellgras ist unproblematisch. Es wurzelt nicht wirklich tief und ist auch nicht kräftig genug um irgendwelche Schäden anzurichten.

"

Frage von Petra Schwägerl
Datum: 15.03.2021

"Kann das Bärenfellgras am Hang gepflanzt werden. "

Antwort des Shopbetreibers

"Das ist natürlich auch möglich."

Frage von Lando
Datum: 09.02.2021

"Kann der Boden "zu gut" sein ? "

Antwort des Shopbetreibers

"Natürlich kann die Pflanze überdüngt werden, aber das passiert mit normalem Gartenboden hier nicht."

Frage von Roberto
Datum: 02.02.2021

"Essen Schnecken das Bärenfellgras ?"

Antwort des Shopbetreibers

"Die meisten Schnecken knabbern das Bärenfellgras nicht an sondern halten sich lieber etwas fern."

Frage von Ina D.
Datum: 14.01.2021

"Breitet sich das Bärenfellgras bei mir im Garten von selbst aus ?"

Antwort des Shopbetreibers

"Das Bärenfellgras breitet sich langsam über Rhizome (Wurzeln) aus, jedoch nicht besonders schnell. Es ist also schon ratsam für ein flächiges Ergebnis die 6 Stück pro m² zu pflanzen."

Frage stellen
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Frage stellen & antworten lesen
Kostenloser Versand in DE ab 100 EUR
Ressourcen-freundlicher Versand / nachhaltig verpackt & versendet
Familienbetrieb in 4. Generation
Kauf auf Rechnung möglich / Telefonische Beratung
Kunden kauften auch
Zuletzt angesehen
Artikelfragen 7
Lesen Sie von weiteren Kunden gestellte Fragen zu diesem Artikel mehr

Fragen zu Bärenfellgras 7

Wir beantworten die Fragen unserer Kunden. Bitte stellen Sie keine Fragen zur Verfügbarkeit - wenden Sie sich dafür an unseren Kundenservice oder tragen Sie sich in unserer Mail-Benachrichtigung ein.

Frage von Anonym
Datum: 07.08.2023

"Kann Bärenfellgras auch in den Balkonkasten bzw.Topf Gepflanzt werden"

Antwort des Shopbetreibers

"

Danke für Ihre Frage,

Ja, Bärenfellgras (Festuca gautieri) kann gut in einen Balkonkasten oder Topf gepflanzt werden. Das Gras ist relativ anspruchslos und benötigt nur gut durchlässige Erde. Stellen Sie sicher, dass der Topf oder Balkonkasten über eine Abflussöffnung verfügt, damit überschüssiges Wasser ablaufen kann und keine Staunässe entsteht. Das Bärenfellgras eignet sich aufgrund seiner kompakten Wuchsform und des attraktiven Erscheinungsbildes sehr gut für die Balkonbepflanzung.

"

Frage von Biel
Datum: 06.08.2022

"Guten Tag, mein Bärenfellgras ist bei dieser Hitze verbrannt. Was tun? Danke für eine kurze Info. "

Antwort des Shopbetreibers

"

Entweder ist die Pflanze tot oder Sie muss mit gründlichem Wässern und eventueller Düngebeigabe wieder aufgepäppelt werden.

"

Frage von Wagner
Datum: 24.05.2022

"Sehr geehrte Damen und Herren, wie tief und stark wurzelt das Bärenfellgras / Verwendbarkeit in der Nähe von Leitungen?"

Antwort des Shopbetreibers

"

Bärenfellgras ist unproblematisch. Es wurzelt nicht wirklich tief und ist auch nicht kräftig genug um irgendwelche Schäden anzurichten.

"

Frage von Petra Schwägerl
Datum: 15.03.2021

"Kann das Bärenfellgras am Hang gepflanzt werden. "

Antwort des Shopbetreibers

"Das ist natürlich auch möglich."

Frage von Lando
Datum: 09.02.2021

"Kann der Boden "zu gut" sein ? "

Antwort des Shopbetreibers

"Natürlich kann die Pflanze überdüngt werden, aber das passiert mit normalem Gartenboden hier nicht."

Frage von Roberto
Datum: 02.02.2021

"Essen Schnecken das Bärenfellgras ?"

Antwort des Shopbetreibers

"Die meisten Schnecken knabbern das Bärenfellgras nicht an sondern halten sich lieber etwas fern."

Frage von Ina D.
Datum: 14.01.2021

"Breitet sich das Bärenfellgras bei mir im Garten von selbst aus ?"

Antwort des Shopbetreibers

"Das Bärenfellgras breitet sich langsam über Rhizome (Wurzeln) aus, jedoch nicht besonders schnell. Es ist also schon ratsam für ein flächiges Ergebnis die 6 Stück pro m² zu pflanzen."

Frage stellen
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.