Staudengarten

Staudengärten lassen sich vielseitig gestalten

Der Staudengarten verzaubert mit seinem einzigartigen Charme. Blütenfarben von Blau über Rot bis hin zu Gelb, auffällig gefärbtes Laub, Wuchshöhen von wenigen Zentimetern bis hin zu mehreren Metern – unter den Stauden finden sich viel Vertreter mit den unterschiedlichsten Eigenschaften. Ihnen allen ist gemein, dass sie einen Wurzelstock, Knollen oder Ausläufer besitzen. Die mehrjährigen Pflanzen sterben im Winter meist oberirdisch komplett ab und überdauern in einer Art Winterschlaf. Im Frühjahr treiben sie dann wieder neu aus. Einige Stauden sind jedoch auch immergrün und sorgen so das gesamte Jahr über für Struktur im Garten oder Vorgarten.

Staudengarten oder Staudenbeet – was ist geeignet?

Im Gegensatz zu einem Staudenbeet wird für den Staudengarten die gesamte Anlage mit den attraktiven Pflanzen gefüllt und im gewählten Design gestaltet. Staudengärten können klein oder groß sein, denn die vielseitigen Pflanzen eignen sich für verschiedenste Standorte. Ob es sinnvoll ist einen Staudengarten anzulegen entscheidet vor allem, welchen Nutzen der Garten haben soll. Die Staudengärten sind meist recht pflegeleicht und müssen, anders als eine Rasenfläche, nicht gemäht werden. Auf der anderen Seite bieten sie Kindern weniger Platz zum Fußballspielen. Wer ein Gemüse- oder Obstbeet anlegen will, sollte dieses separat gestalten. Hier ist es praktischer für die Bearbeitung nur ein begrenztes Staudenbeet anzulegen. Da Staudengärten sich sehr vielseitig gestalten lassen, können Gärtner sich vor der Entscheidung durch Händler, Bücher und Bilder inspirieren lassen.

Einen Staudengarten anlegen

Beim Gestalten eines Staudengartens lassen sich viele verschiedene Themen umsetzen, denn die ansprechenden Pflanzen bieten eine große Diversität an Wuchsformen, Blütenfarben und Standortangepasstheit.

1. Naturnaher Staudengarten

Sonnenhut

Sonnenhut ‚Prairie Glow‘

Schmetterlinge, Bienen, Kleintiere und Vögel – sie alle sind in einem naturnah gestalteten Garten zu finden. Durch das Anlegen eines naturnahen Staudengartens können für sie Nahrung und Schutz geschaffen werden. Natürlich angelegte Gartenteiche, Trockenmauern mit Spalten und Blumenwiesen sind in diesen Anlagen zu finden. Werden die passenden Pflanzen für den jeweiligen Standort gewählt, sind sie meist robust und benötigen wenig Pflege. Eine vielseitige Kombination aus Bodendeckern, großen Stauden oder Kräuterpflanzen ist hier das Richtige. Eingesetzt werden können unter anderem Fetthenne, Schafgarbe, Taglilie, Sonnenhut und Präriemalven.

2. Prachtvoller Garten mit Blütenstauden

Pfingstrose_Sarah_Bernhardt

Pfingstrose ‚Sarah Bernhardt‘

Viele Stauden bieten eine ausgefallene Blütenpracht, die den gesamten Garten verschönern kann. Besonders beliebt und farbenfroh sind dabei die Prachtstauden, die oftmals züchterisch behandelt wurden. Sie eignen sich ganz hervorragend für das Anlegen von Staudengärten die durch ein attraktives Blütenmeer begeistern sollen. Begehrte Prachtstauden sind unter anderem die Pfingstrosen und die Dahlien.

3. Garten mit Blattstauden für den Schatten

Funkien_Mischung

Funkien-Mischung

In schattigen Bereichen des Gartens können die Staudenpflanzen für eine attraktive Begrünung sorgen. Hier kommen vor allem die Blattstauden zum Einsatz. Zu den beliebtesten zählen die Funkie, der FarnMaiglöckchen und Bergenien. Sie bieten attraktiv gefärbte Blätter und sehen besonders in Gruppen gepflanzt ansprechend aus.

4. Steppen- und Präriegärten

Sie bringen das Gefühl von Weite, schaffen Ruhe und sind auch im Winter ein attraktiver Blickfang: die Steppen- oder Präriegärten. Sie bieten eine Kombination verschiedener Stauden, die ein ganz besonderes Flair in den Garten zaubern. Gräser, die sich sanft im Wind wiegen, sind die wichtigsten Bestandteile eines Steppengartens, aber auch andere Staudenpflanzen wie die Indianernessel und der Sonnenhut machen hier eine gute Figur. Eine Kombination der verschiedenartigen Pflanzen ergibt diese ausgefallenen Staudengärten.

5. Stauden für den Steingarten

Lavendel_Hidcote_BlueJpTNAuSoE7IXV

Lavendel ‚Hidcote Blue‘

Die Steingärten bieten verschiedene Designs. Helle Steine, locker gesetzte Steinmauern und andere architektonische Feinheiten im toskanischen Stil in Kombination mit mediterranen Kräuterstauden zaubern ein ansprechendes Mittelmeerflair. Geeignet sind hier beispielsweise die Yucca, Fackellilie, Disteln, Lavendel oder Salbei. Steingärten können jedoch auch ein alpines Thema bieten. Dann können unter anderem Edelweiß und Steinsame, sowie Steinkraut und Schleifenblumen zum Einsatz kommen.

6. Staudenpflanzen als Rahmen im Garten

Durch den Einsatz von Stauden in einer Anlage, kann dieser Tiefe verliehen und ein Rahmen gegeben werden. Eine besonders ansprechende Wirkung wird erzielt, wenn sich in der Mitte des Gartens ein breiter Rasenstreifen und an den Seiten in locker geschwungener Bogenform Staudenbeete befinden. Durch einen üppig bewachsenen Staudengarten kann auch ein kleiner, leicht abgesenkter Weg gelegt sein, der so eine besondere Raumwirkung erhält. Um eine ansprechende Wirkung zu erzielen, können viele Staudenpflanzen geeignet sein. Besonders schön ist oftmals die Abstufung der Stauden nach Größe von den Bodendeckern im vorderen Bereich über Begleitpflanzen in der Mitte und hohen Leitpflanzen im Hintergrund.

7. Sunken Garden mit Staudenpflanzen

Rittersporn_Astolat

Rittersporn ‚Astolat‘

Für die berühmten englischen Sunken Gardens, auch Senkgärten genannt, wird ein Teil des Gartens abgesenkt. Dieses Vorgehen eignet sich nicht nur für größere, sondern auch für kleiner Gärten um mehr Tiefe und Anbaufläche durch die Schräge zu erreichen. Eine üppige Pflanzenfülle schafft in diesen Anlagen einen einzigartigen Blickfang. Geeignet für das Anlegen eines Staudengartens dieser Art sind unter anderem Phlox und Bodendecker, sowie der Rittersporn. Einen raffinierten Blickpunkt bieten die Sunken Gardens, wenn sich in der Mitte ein kleiner Teich, ein gemütlicher Sitzplatz oder ein besonders opulentes Staudenbeet befindet. Übrigens: unter den Stauden finden sich auch viele Sumpf- und Wasserpflanzen für die Gestaltung eines Teiches und seines natürlichen Umfeldes.

8. Staudengarten mit architektonischem Design

Stilvolle Gärten, die nach architektonischen Gesichtspunkten angelegt werden, wirken modern und ruhig. In einigen Fällen spiegeln sie die Architektur des Hauses wider. Damit sie belebt erscheinen können sie durch den Einsatz von Staudenpflanzen einen Kontrast erhalten. Sie sorgen für attraktive Farbe und bieten mit ihrem Wuchs einen lebendigen Blickfang. Begrünte Pergolen können hier ebenso zu finden sein, wie Bambus.

9. Cottage Garden mit Stauden

Ein Garten im Landhausstil birgt eine entspannte Eleganz, die zum Träumen und Verweilen einlädt. Gekonnt werden in einem Cottage Garden gestalterische Elemente mit einer lockeren und romantisch anmutenden Bepflanzung zu einer idyllischen Anlage kombiniert. Sitzecken an verwunschenen Plätzen, Englische Rosen, traditionelle Gartenmauern und säumende Hecken machen den Bauerngarten gemütlich. Seine Farbtupfer erhält er durch attraktive Staudenpflanzen wie duftenden Lavendel, Katzenminze oder den beeindruckenden Rittersporn.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Durch die Betätigung des Buttons "Speichern" erklären Sie sich einverstanden mit der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung.

Passende Artikel
Sonnenhut 'Prairie Glow' Rudbeckia triloba 'Prairie Glow' Bild
35074 Sonnenhut 'Prairie Glow'
Rudbeckia triloba 'Prairie Glow'

Lieferzeit ca. 5 Tage

2,95 € *
Fetthenne Rosenteppich Sedum cyaneum 'Rosenteppich' Bild
40904 Fetthenne Rosenteppich
Sedum cyaneum 'Rosenteppich'

Lieferzeit ca. 5 Tage

3,45 € *
Lavendel 'Hidcote Blue' Lavandula angustifolia Bild
35180 Lavendel 'Hidcote Blue'
Lavandula angustifolia

Lieferzeit ca. 5 Tage

ab 5,95 € *