Garten Schlüter

ROSENWOCHEN BEI GARTEN SCHLÜTER

Sparen sie diese Woche 15% auf alle Edelrosen

Ihr Gutscheincode:

WEEK2

Jetzt sparen

*Gutscheincode einlösbar vom 22.06. bis zum 28.06.2024

Spargelzeit in Deutschland

Die Spargelzeit erstreckt sich in Deutschland über rund zwei Monate. In dieser Zeit wird der Spargel frisch auf den Feldern gestochen und verkauft – auf Märkten, an Bauernständen oder im Supermarkt. Spargel aus Deutschland steht also nur während eines ausgewählten Zeitraums im Jahr zur Verfügung. Obwohl Deutschland der größte Spargelproduzent in Europa ist, reicht die gestochene Menge nicht aus. So wird das Gemüse zur Hochsaison oftmals zusätzlich aus europäischen Nachbarländern eingeführt. Inzwischen ist es zudem möglich frischen Spargel außerhalb der deutschen Erntezeit im Handel zu erstehen, dann wird dieser meist aus Ländern wie Südafrika oder Chile importiert.

Beginn der Spargelsaison – das richtige Wetter sorgt für den Startschuss

Der Beginn der Spargelzeit liegt abhängig von der Wetterlage meist bei Mitte oder Ende April. Der Spargel wird nicht jährlich ausgesät, sondern ist eine mehrjährige Staude, die in jedem Jahr wieder neu austreibt.
  • Zu Beginn der Spargelsaison sind die Preise für den Spargel meist höher. Dies liegt darin begründet, dass der Spargel für seinen Wuchs ein gewisses Maß an Wärme benötigt. Dieses ist früh im Jahr vielerorts in Deutschland noch nicht gegeben.
  • Kälteeinbrüche im März oder lange, frostige Winter verzögern den Start für das Spargelstechen.
  • Aus diesem Grund kommen Bodenheizungen zum Einsatz, mit deren Hilfe der Spargel zum Wachstum angeregt wird. Da diese Methode hohe Kosten mit sich bringt, ist der zeitig geerntete Spargel entsprechend teuer.
  • Zur Eröffnung der Spargelzeit wird oftmals Spargel aus den europäischen Nachbarländern angeboten bis der deutsche Spargel reif für die Ernte ist.
  • Während der Spargelzeit – saisonal und regional
  • Besonders schmackhaft ist in der Spargelsaison der deutsche Spargel aus dem Umland, da vom Stechen bis zum Verkauf nur ein bis zwei Tage vergehen. So ist er frisch und bietet einen feinen Geschmack.
  • Nachdem der Spargel zu Beginn der Saison etwas teurer ist, sinken im Laufe der Spargelzeit die Preise für die heimischen Produkte meist.
  • Der im Allgemeinen vergleichsweise hohe Preis für das Gemüse liegt vor allem in der aufwendigen Ernte begründet. Bis heute ist hier Handarbeit die beste Methode, Maschinen können die feinen Arbeiten vom Freilegen über das Stechen bis hin zum Glätten der Erde nicht zuverlässig durchführen. Zudem benötigen die Spargelpflanzen rund drei Jahre nach der Pflanzung bis sie das erste Mal geerntet werden können und stellen einige Ansprüche an ihren Standort, den Boden und die Pflege.
  • Die Preisentwicklung während der Hochsaison kann jedoch von Jahr zu Jahr recht unterschiedlich sein, da schlechte Wetterbedingungen die Erträge der Bauern schmälern können. Dies spiegelt sich dann in einem höheren Preis wider.
  • Das Wetter während der Erntezeit nimmt auch einen Einfluss darauf, wie gut der Spargel schmeckt. Negativ auf den edlen Geschmack des Gemüses können sich starke Temperaturschwankungen auswirken.
  • Die Handelsklassen geben oftmals nur wenig Aufschluss über die geschmacklichen Qualitäten des Spargels. Hier geht es mehr darum, dass die Stangen einen ähnlichen Durchmesser besitzen und gerade gewachsen sind. Der günstigere Bruchspargel steht geschmacklich den Extraklasse-Stangen jedoch meist nicht nach!
  • Oftmals ist Spargel um die Mitte des Monats Mai am günstigsten.
  • Zum Ende der Spargelzeit steigt der Preis dann meist wieder leicht an.
  • Das Ende der Spargelzeit – Vorbereitung auf die nächste Saison
  • Der traditionelle Zeitpunkt für das Ende der Spargelzeit ist in vielen Regionen Deutschlands der Johannistag. Dieser findet jährlich am 24. Juni statt und wird auch als Sommersonnenwende gefeiert.
  • Das Ende der Spargelsaison am 24. Juni gilt als Richtwert und wird von den meisten deutschen Bauern eingehalten, eine entsprechende gesetzliche Bestimmung gibt es jedoch nicht. In einigen Jahren ist das Wetter im Frühjahr bereits so günstig, dass die Ernte früher begonnen werden kann, dann endet die Erntezeit dementsprechend eher.
  • Der Termin wurde basierend auf der Erfahrung der Spargelbauern festgelegt und mit dem christlichen Feiertag verbunden. Theoretisch könnte auch nach diesem Datum geerntet werden.
  • Das gezielte Beenden der Spargelzeit soll gewährleisten, dass den Pflanzen ausreichend Zeit für die Regeneration zur Verfügung steht, bis die neue Saison im darauffolgenden Jahr startet.
  • Wird die Spargelzeit zum richtigen Zeitpunkt beendet, hat die mehrjährige Pflanze die Möglichkeit Photosynthese zu betreiben und Nährstoffe einzulagern – so kann sie gestärkt ins nächste Erntejahr starten.
  • Würde das Ende der Spargelsaison nicht eingehalten werden, kann eine schwache Ernte im nächsten Jahr die Folge sein.

Spargel lässt sich auch in privaten Gärten Kultivieren. Für einen erfahrenen Hobby-Gärtner sollte es keine große Schwelle zum Erfolg geben. Bei uns bekommen Sie die Spargel-Pflanzen zwische April und März:

Alternativ können wir ganzjährig Spargel Saatgut zum selbst anziehen liefern:

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Durch die Betätigung des Buttons "Speichern" erklären Sie sich einverstanden mit der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung.