04123 90380 Kauf auf Rechnung Riesige Auswahl Gratis Versand ab 90€

Blumenzwiebeln überwintern So geht´s richtig

Wer schon im Herbst an das Frühjahr denkt, wird reichlich belohnt werden. Was gibt es Schöneres, als wenn nach einem langen, kalten Winter endlich die ersten Schneeglöckchen und Krokusse sich durch die Erde empor strecken? Damit Sie auch in den Folgejahren etwas von Ihren Pflanzen haben, müssen Sie Ihre Blumenzwiebeln gut vor dem Winter schützen. Wir haben hier für Sie ein paar hilfreiche Tipps zusammengestellt, wie Ihre Blumenzwiebeln überwintern können.

Welche Maßnahmen gegen die Kälte sind nötig?

Es gibt zwei Arten von Blumenwiebeln, die Frühlingsblüher, die in der Erde überwintern und die Zwiebeln aus tropischen Regionen, die im Keller den Winter über gelagert werden müssen.

Frühlingsblüher (Schneeglöckchen, Krokusse, Narzissen und Tulpen)

Diese Zwiebeln sind relativ leicht zu handhaben und Sie können nicht viel falsch machen, solange Sie sie im Garten einpflanzen. Die Frühlingsblüher werden zwischen September und Oktober gepflanzt. Um sie vor Wühlmäusen zu schützen, gibt es Pflanzkörbe, in denen die Zwiebeln in die Erde kommen. Danach können Sie alles weitere ruhig der Natur überlassen.

Wer verpasst hat, die Blumenzwiebeln im Herbst einzupflanzen hat noch eine letzte Chance zu Beginn des Frühjahrs. Sobald der Boden ein paar Tage frostfrei ist, können Sie die Zwiebeln einsetzen. Beachten Sie aber dabei, dass die Blumen ca. drei Wochen brauchen, bis sie austreiben.

Blumenzwiebeln aus tropischen Regionen (Begonien, Gladiolen, Dahlien)

Wenn der erste Frost im Herbst kommt, wird es höchste Zeit die Blumenzwiebeln auszugraben, denn der Kälte in unseren Breitengraden sind diese Pflanzen nicht gewachsen.

  • vor dem Ausgraben Stängel auf 5 bis 15 cm kürzen
  • Erde lockern und die Zwiebel vorsichtig mit den Händen herausheben
  • bei sonnigem Wetter können Sie die Zwiebeln draußen zum durchtrocknen hinlegen

Wie lagern Sie Blumenzwiebeln richtig?

Um die Blumenzwiebeln aufzubewahren, können Sie sie in eine mit Papier ausgelegt Holzkiste legen und in den Keller stellen. Achten Sie aber darauf, die Zwiebeln nicht übereinander zu legen, und dass sie nicht feucht, schimmelig oder von Schädlingen befallen sind. Der Aufbewahrungsort sollte kühl, dunkel und trocken sein.
Eine weitere Möglichkeit wie Ihre Blumenzwiebeln überwintern ist, ein Jutesack. Er ist luftdurchlässig und gibt Feuchtigkeit nach außen ab.

Schlüters Gartentipp:

Wenn Sie die Kisten oder Jutesäcke mit den Blumenzwiebeln beschriften, dann haben Sie im Frühling alles schneller griffbereit und wissen wo sich welche Blumenzwiebel befindet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Durch die Betätigung des Buttons "Speichern" erklären Sie sich einverstanden mit der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung.